"Vandalismus und Vermüllung der Schlinge-Uferpromenade muss beendet werden" fordert CDU-Ratsmitglied Steffen Schültingkemper.

 

„Wo finde ich Ruhe und Geborgenheit?“ 

Diese Inschrift auf der Plakette an der Station „Balance“ auf dem Kolping-Besinnungsweg auf der Südlohner Schlinge-Uferpromenade lädt eigentlich die Spaziergänger zum Verweilen auf der zugehörigen Parkbank ein. Allerdings vermittelt das aktuelle Erscheinungsbild an Ort und Stelle keineswegs den Zustand einer Balance, sondern einer ungezügelten Vermüllungslandschaft. Diese Situation hat jetzt CDU-Ratsmitglied Steffen Schültingkemper und Mitglied des Bauausschusses dazu veranlasst, in einem Antrag die Ausstattung mit Mülleimern an solchen Parkbänken grundsätzlich zu hinterfragen. Vor Ort wurde er von einer Anwohnerin darauf hingewiesen, dass vor einiger Zeit die Mülleimer an den Parkbänken auf der Uferpromenade durch den gemeindlichen Bauhof entfernt wurden. Nachfragen der Bürgerin in der Verwaltung hätten ergeben, dass man  von einem „Erziehungsprozess“ ausgehe, damit jeder seinen Müll wieder mitnehme und andere Müllgefäße benutze. Die CDU-Fraktion sieht hier dringenden Handlungsbedarf und fordert die Verwaltung auf, den ursprünglichen Zustand mit den an den Parkbänken montierten Mülleimern wiederherzustellen. Seit Jahren ist der Zustand der Uferpromenade von den Bürgern immer wieder als Ärgernis wahrgenommen worden. Die CDU-Fraktion hat bereits mehrfach hier ein Gesamtkonzept angemahnt, ohne dass sich grundsätzliches geändert hat. Der neuerliche Zustand muss umgehend verbessert werden, damit wieder eine halbwegs annehmbare Aufenthaltsqualität entstehen kann.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben