Neuigkeiten

22.03.2005, 13:00 Uhr
CDU will stärker in den Faktor Bildung investieren
Neue Wege in der Bildungsförderung bereits vom Kindergartenalter will die CDU-Fraktion in Südlohn und Oeding gehen. Dazu soll nach Vorstellung der Christdemokraten ein Fachkonzept in Abstimmung mit den Kindergärten und Grundschulen erarbeitet werden dass die Schwerpunkte besonders für den Übergang in den Schulbereich festlegt. Für dieses neue Bildungsmodell hat die Fraktion im Rahmen des jetzt mit großer Mehrheit verabschiedeten Haushalts einen Finanzierungsansatz von 10.000 Euro beantragt. Außerdem wurde im Rahmen des Schuletats ein Ansatz von 5000 Euro für die vom Kreis Borken mit unterstützte Schulsozialarbeit an der Hauptschule bewilligt.
Südlohn-Öding - Bereits auf ihrer Klausurtagung im Februar hatten sich die CDU-Ratsmitglieder besonders intensiv mit dem Bildungsthema beschäftigt und aufgrund der vom Landesgesetzgeber beschlossenen Neuregelung der Schuleingangsphase ein abgestimmtes Verfahren zwischen Kindergärten und Grundschulen angemahnt. Aufgrund der CDU-Initiative haben die ersten Gespräche zwischen den Beteiligten bereits stattgefunden. Erste Ergebnisse sollen auf der zusätzlichen Sozialausschusssitzung am 8. Juni 2005 vorgestellt werden.
Die CDU-Fraktion hat in ihrer Stellungnahme zum Haushalt noch einmal betont, wie sehr die Kosten der Hartz IV Gesetzgebung direkt auch die Gemeinde belasten. Insgesamt 430.000 Euro muss die Gemeinde aus der eigenen Rücklage dafür verwenden. Die Kürzungen des Landes im Verkehrsbereich des Kreises Borken treffen z.B. auch die Unterhaltung der Taxi-Bus Linie zwischen Südlohn und Oeding. Angekündigt ist eine Reduzierung um 50% des derzeitigen Angebots mit einer Perspektive der vollständigen Einstellung der Linie. Die CDU-Fraktion will deshalb das Modell eines Bürgerbusses prüfen lassen.